Artenvielfalt braucht Flächen

 

Wir GRÜNE unterstützen die Einführung einer verbindlichen Höchstgrenze für den Flächenverbrauch, die für ganz Bayern und selbstverständlich auch für die Kommunen und unseren Landkreis gilt. Wir wollen mit unseren Flächen äußerst sparsam umgehen, denn Fläche ist nicht vermehrbar und damit eines unserer wertvollsten Güter. Wir stehen zum Wirtschaftsleitbild des Landkreises, insbesondere zu den Grundsätzen „Nachverdichtung geht vor Neuausweisung“ und „Hohe Wertschöpfung im Verhältnis zum Flächenverbrauch“. Wir GRÜNE setzen Prioritäten, denn wer Artenschutz ernst nimmt, muss Flächen und Lebensräume schützen. Wir GRÜNE treten den spekulativen Interessen einzelner Grundbesitzer und Projekten immer dann entschlossen entgegen, wenn die Zerstörung unseres Lebensraumes droht. In diesem Zusammenhang sehen wir auch die Störung von Gewässern und Fließgewässern durch Projekte der Energiewirtschaft kritisch.

 

 

 

Veranstaltungen: