|   Teisendorf

Teisendorfer Grüne schicken Edwin Hertlein ins Rennen

Bei der Aufstellungsversammlung zur Kommunalwahl im nächsten Jahr haben Mitglieder und Anhänger von Bündnis 90/Die Grünen einstimmig Edwin Hertlein zum Bürgermeisterkandidaten gewählt. Der erfahrene Kommunalpolitiker ist seit 1996 Marktgemeinderat, zudem von 1990 bis 1996 und seit 2002 Kreisrat. In seiner Vorstellungsrede verwies Hertlein auf die seiner Ansicht nach erfolgreiche Arbeit der Teisendorfer Grünen in den letzten Jahren. So konnten zahlreiche Großprojekte wie der Bau eines Containerterminals zwischen Hörafing und Ufering, einer Autobahnausfahrt in Freidling samt Brücke über das Ramsautal, einer Westumfahrung von Oberteisendorf oder „Aventura“ in Neukirchen zusammen mit vielen engagierten Bürgerinnnen und Bürgern verhindert werden. Gleichzeitig wären viele sinnvolle Maßnahmen von den Grünen angestoßen worden. Hertlein nannte als Beispiele die Themen Ökomodellregion, kommunale Geschwindigkeitsüberwachung oder gemeindliche offene Jugendarbeit. Überhaupt sei es ein Merkmal grüner Arbeit, wichtige Themen und mögliche Lösungsansätze viele eher zu erkennen als die politischen Mitbewerber. Hier verwies Hertlein auf den Bereich Müll. Bündnis 90/Die Grünen machten sich bereits seit mehr als 20 Jahren für die Einführung der Biotonne und die Rückdelegierung der Zuständigkeit auf den Landkreis stark. Die Umsetzung dieser Vorschläge zum 1. April diesen Jahres habe unterm Strich zu einer durchschnittlichen Gebührensenkung von 20 Prozent und zu einer Reduktion des Restmüllaufkommens um 30 Prozent geführt. Er erhoffe sich bei den Kommunalwahlen am 15. März nächsten Jahres ein deutlich besseres Ergebnis für Bündnis 90/Die Grünen, damit sinnvolle Vorschläge künftig schneller umgesetzt werden könnten. Als wichtigste Themen für die kommenden Jahre für die Marktgemeinde sieht Hertlein vor allem die Bereich Bauen und Wohnen, sowie Mobilität. Beim Wohnungsbau müsse es in erster Linie um die Schaffung preiswerten Wohnraums für Menschen mit geringerem Einkommen bei gleichzeitigem Flächensparen in der Baulandausweisung gehen. Beim Verkehr sollten Verkehrsvermeidung, Geschwindigkeitsreduzierung und der Ausbau des ÖPNV im Fokus stehen. Zu beiden Themenbereichen werde es im nächsten Jahr öffentliche Veranstaltungen geben, kündigte Hertlein an.

Bürgermeisterkandidat Edwin Hertlein

Veranstaltungen: