Antrag Barrierefreier Umbau der Bahnsteige im Bahnhof Freilassing

Antrag

der Fraktion, GRÜNE/Bürgerliste

an den Stadtrat Freilassing

8. Juli 2019

 

Sehr geehrter Hr. Bürgermeister,

sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen des Stadtrates.

 

Die Fraktion der GRÜNEN/Bürgerliste beantragt, der Stadtrat möge beschließen,

dass sich Erster Bürgermeister Flatscher und die Verwaltung schnellstmöglich mit der DB Netz und den zuständigen Stellen der Regierung für den Ausbau der Bahnstrecke Mühldorf-Freilassing, ABS 38, ins Benehmen setzt und dafür sorgt, dass das Gebiet des Bahnhofes,

hier insbesondere Gleis 7 und 8 , als weiterer Planfeststellungsabschnitt für denBarrierefreienAusbau vorgezogen und beschleunigt behandelt wird.

 

Begründung:

Der Ausbau der Bahnstrecke Mühldorf-Freilassing ist bis 2030 zweigleisig und elektrifiziert zugesagt. Allerdings ist der Planungsauftrag nur bis zur Einfahrt in den Bahnhof Freilassing von Norden kommend geplant. Aktuell ist die Durchfahrt Richtung Salzburg auf den Gleisen 7 und 8 wegen der vorhandenen Weichen nur mit 40-50 km/h möglich. Um diese Misere in Freilassings Bahnhof zu beseitigen , ist ein Umbau der entsprechenden  Weichen erforderlich. Dadurch können sich Verlagerungen der Schienen ergeben, was zur Folge haben kann, dass der Bahnsteig 7/8 auch verlegt werden müsste. Sollte das eintreten, wäre die jetzige Planung der DB Station und Service zum barrierefreien Ausbau des Bahnhofes zu überarbeiten. Wie bekannt ist, muss der erste Bauabschnitt beim barrierefreien Ausbau der Zugang zum Bahnsteig 7/8 aus dem bestehenden Fuß- und Radtunnel sein. Bei Planungsunklarheiten über die letztendliche Lage des Bahnsteiges wird sich der Ausbau zeitlich weiter nach hinten verlagern, bis klar ist, wie und ob man die Gleisanlagen darüber umbaut.

Der barrierefreie Ausbau des Bahnhofes Freilassing ist für alle Bahnkunden von großer Bedeutung und sollte keinesfalls erneut verschoben werden.

 

Wolfgang Hartmann

Fraktionssprecher

Veranstaltungen: