|   Freilassing

Neue Bahnhaltepunkte für Freilassing

Die Grünen/Bürgerliste freuen sich über Bewegung in Sachen Bahnausbau. Die Landesregierung prüft Haltepunkte in Freilassing Nord und Surheim.

 

Der langersehnte und notwendige Ausbau der Bahntrasse zwischen Mühldorf und Freilassing schreitet mit der ABS 38 Planung voran. Probleme bei Brückenbauten und Trassenführungen werden abgearbeitet und die neuen Haltepunkte für die Bürger des Berchtesgadener Landes in Freilassing Nord und Surheim wurden nun endlich von der Regierung geprüft. 

 

Die Grünen/Bürgerliste Freilassing sehen sich für ihren langjährigen Einsatz in der Sache belohnt – immerhin wurden die ersten Anträge für weitere Bahnhaltepunkte von der Grünen Fraktion bereits 1995 im Stadtrat gestellt. In der jüngeren Vergangenheit wandten sich die Freilassinger Grünen schließlich auch an den Landtag und baten die Grüne Landtagsfraktion mit ihrem Verkehrsexperten Dr. Markus Büchler um Unterstützung.

 

Die positiven Neuigkeiten zum Ausbau der Bahntrasse zugunsten des Regionalverkehrs lässt hoffen für eine zukunftsgewandte Bahn-Mobilität in unserer Region und eine echte Entlastung des PKW-Verkehrs im alltäglichen Verkehr zwischen Freilassing, Surheim und Laufen. 

 

So wie der Haltepunkt in Hofham im Süden von Freilassing könnte der künftige Haltepunkt Freilassing Nord sowohl den Beschäftigten im Industriegebiet und den Anwohnern eine attraktive Alternative zur PKW-Nutzung im Alltäglichen Verkehr bieten.

Veranstaltungen: