Wir retten die Bienen und Wildbienen

 

Das Volksbegehren Artenvielfalt „Rettet die Bienen!“ hat auch bei uns im Landkreis viele Menschen bewegt und inzwischen wurden unsere Forderungen, samt eines Begleitgesetzes und einem umfassenden Maßnahmenpaket im Landtag verabschiedet. Bayern hat ein besseres Naturschutzgesetz.

Wir GRÜNE wollen, dass der Landkreis nun endlich aktiv wird und bestehende Beschlüsse auch umsetzt. „Wir tun was für die Bienen - Mähen und Mulchen nach Plan“ war unser Antrag im November 2017 überschrieben. Im Kern sollte für alle Kreisstraßen, in Zusammenarbeit mit dem Straßenbauamt, 2018 ein Managementplan für das Straßenbegleitgrün entlang der Kreisstraßen entwickelt werden, der sowohl die Verkehrssicherheit als auch die Artenvielfalt gleichwertig berücksichtigt. Bis heute werden wir GRÜNE auf Anfrage vertröstet, weder Landkreis noch Straßenbauverwaltung haben die Umsetzung begonnen. So werden wir die Ziele im Artenschutz nicht erreichen. Deshalb fordern wir GRÜNE: Landkreis und Kommunen müssen ihren Beitrag leisten.

Wir GRÜNE sehen entlang der Kreisstraßen einen großen Handlungsbedarf die Pflegemaßnahmen mit Blick auf den Artenschutz rasch zu verändern. Straßenbegleitgrün und Gewässerrandstreifen sind wichtige Vernetzungsstrukturen, haben eine wichtige Funktion im Biotopverbund. Dazu gehören aus unserer Sicht auch Gehölze und Bäume. Wir GRÜNE sehen mit großer Besorgnis, dass immer mehr Straßenbäume gefällt werden, aber keine Ersatzpflanzungen erfolgen.

Wir GRÜNE wollen, dass der Landkreis seine Kommunen bei der Entwicklung von Pflegekonzepten für kommunale Grünflächen aktiv unterstützt, um die Artenvielfalt zu erhöhen und letztlich die Pflegekosten zu vermindern.

Veranstaltungen: