02.08.2009, 14:25 Uhr

Grüne stellen letzte Weichen für Bundestagswahl:
Energie und Landwirtschaft zentrale Themen

Mit den Schwerpunktthemen Energie und Landwirtschaft gehen die Grünen im Berchtesgadener Land in die Schlussphase des Bundestagswahlkampfes. Das beschloss der Grünen-Kreisvorstand auf seiner letzten Sitzung. Wie der stellvertretende Kreisvorsitzende und Bundestagskandidat Dr. Bernhard Zimmer ausführte, sei die Wahl am 27. September auch eine Richtungswahl für die künftige Energieversorgung.

CDU/CSU und FDP wollten den Atomkonsens aufkündigen und die Laufzeit der Atomreaktoren verlängern. Wie die Vorfälle um das Atomlager in Asse, aber auch die Vorgänge unter anderem im Atomkraftwerk Krümmel belegten, sei die Atomenergie  keineswegs eine zukunftsfähige Technologie. Die Frage der Endlagerung sei auch nach Jahrzehnten an Forschung und Erprobung noch völlig ungelöst. Schon aus diesem Grund verbiete sich eine Laufzeitverlängerung der bestehenden Reaktoren. Zudem zeige die jüngste Pannenserie, dass diese Technologe auch in Deutschland keineswegs so sicher sei, wie deren Befürworter in Union und FDP immer behaupteten. Dass bei einem Atomausstieg keineswegs „die Lichter ausgingen“ wie von Atomkraftbefürwortern immer ins Feld geführt, belege die jüngste „Störfallorgie“ ebenfalls. Derzeit stünden in Deutschland immerhin sieben Atomkraftwerke still, ohne dass „das Licht auch nur flackere“. Regenerative Energien wären längst in der Lage, auch kurzfristig einen Großteil der Stromversorgung zu decken. Langfristig könnten, wie verschiedene Studien längst gezeigt hätten, die erneuerbaren Energien ohne Komfortverlust den Energiebedarf der Menschheit decken. Mit einer Reihe von Veranstaltungen wollen die Kreis-Grünen in der letzten Phase des Wahlkampfes die Wählerinnen und Wähler im Berchtesgadener Land zu einer Stimmabgabe für Die Ökopartei mobilisieren. So ist etwa der 11. August ein regelrechter „Großkampftag“. An diesem Tag werden gleich drei bundespolitische „Schwergewichte“ von Bündnis 90/Die Grünen im Berchtesgadener Land ihre Visitenkarte abgeben. Die Bundesvorsitzende Claudia Roth wird sich um 17 Uhr ins Goldene Buch der Stadt Laufen eintragen und ab 17:30 Uhr bei einem Infostand am Europasteg den Bürgerinnen und Bürgern Rede und Antwort stehen. Der energiepolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion und ausgewiesen Fachmann für erneuerbare Energien Hans-Josef Fell wird in Freilassing einen Redaktionsbesuch beim Freilassinger Anzeiger und bei der Bayernwelle Südost absolvieren. Und die Vorsitzende des Agrarausschusses des deutschen Bundestages, Ulrike Höfken, bestreitet zusammen mit dem Grünen-Landesvorsitzenden Sepp Daxenberger eine Abendveranstaltung zum Thema Landwirtschaft. Bei dieser Veranstaltung im Gasthaus Alte Post in Teisendorf, Beginn um 20 Uhr, geht es vor allem um die Bereiche Gentechnik in der Landwirtschaft und Milchpreisentwicklung. Am 26. August, ebenfalls an Abend, wird Sepp Daxenberger zusammen mit Hans Well von der Biermösl Blosn eine etwas andere Wahlkampfveranstaltung in der Thomanhalle in Steinbrünning gestalten. Neben diesen „Highlights“ gibt es aber auch eine ganze Reihe kleinerer Veranstaltungen. Und auch über das Internet kann man sich über die Aktivitäten der Landkreis-Grünen im Bundestagswahlkampf informieren. Und zwar unter der Internetadresse www.bernhard.zimmer.de   

Kategorie: Kreisverband, Energie, Nachhaltigkeit