20.04.2015, 07:10 Uhr

Grüne für zügigen Ausbau der Datenautobahn

Nach Ansicht von Bündnis 90/Die Grünen im Landkreis Berchtesgadener Land sollte der vor kurzem vorgelegte Breitband-Masterplan möglichst zügig umsetzt werden.

Anlässlich einer Sitzung des Grünen-Kreisvorstandes nannte Kreisvorsitzender Dr. Bernhard Zimmer den vorliegenden Masterplan eine wichtige Grundlage für die weitere Arbeit in den Stadt- und Gemeinderäten. Mit der Umsetzung könnten die Kommunen im Landkreis den Rückstand, den es in Bezug auf andere Industrienationen beim Ausbau des schnellen Internets gebe, wenigstens zum Teil wettmachen. Zimmer hob hervor, dass aus seiner Sicht der Ausbau des schnellen Internets neben der Energiewende das wichtigste Infrastrukturprojekt im Landkreis sei. Kreisvorstandsmitglied Edwin Hertlein erinnerte daran, dass alle staatlichen Ebenen das Thema schnelles Internet über viele Jahre vernachlässigt hätten. So sei erst auf Anregung der Grünen-Kreistagsfraktion das Thema schnelles Internet in das im Jahr 2006 verabschiedete Wirtschaftsleitbild des Landkreises aufgenommen worden. Und noch im Jahr 2001 habe die Bayerische Staatsregierung eine Datenübertragungsgeschwindigkeit von einem Megabit pro Sekunde flächendeckend für ganz Bayern als Ziel ausgegeben. Mit dem jetzt vorgelegten Masterplan würden in vielen Teilräumen des Landkreises wenigsten Datenübertragungsgeschwindigkeiten zwischen 30 und 50 Megabit erreicht. Von der Spitzengruppe der Industrieländer wäre man mit diesem Standard aber immer noch ein ganzes Stück entfernt. In Südkorea etwa wären 70 Prozent aller Haushalte an Datenübertragungsgeschwindigkeiten von einem Gigabit angeschlossen.


Von: Edwin Hertlein

Kategorie: Kreisverband