07.12.2013, 14:07 Uhr

Weichen für Kreistagswahl gestellt: Energiewende für Grüne wichtigstes Thema

Nach dem für sie sehr erfolgreichen Ausgang des Bürgerentscheids zum Thema Olympiabewerbung bereiten sich die Kreis-Grünen nun auf die Kreistagswahl im nächsten Jahr vor. Auf einer Kreisversammlung wurden dazu nun die ersten Weichen in programmatischer Hinsicht gestellt.

Wichtigstes inhaltliches Thema zur Kreistagswahl soll nach dem einmütigen Votum der anwesenden Mitglieder die weitere Umsetzung der Energiewende als dem zentralen Projekt der nächsten Jahre und Jahrzehnte im Landkreis werden. Hier gebe es, so Grünen-Kreisvorsitzender Prof. Dr. Bernhard Zimmer, nach dem sich abzeichnenden Stillstand auf Bundes- und Landesebene sogar verstärkten Handlungsbedarf. Hierfür sei aber das im Kreistag verabschiedete Konzept eine gute Grundlage.

Weitere wichtige Themen sind für die Kreis-Grünen die zukünftige Entwicklung bei den Kreiskliniken, die weitere wirtschaftliche Entwicklung im Landkreis, und die Strukturen beim Tourismus. Grünen-Kreistagsfraktionschef Dr. Bartl Wimmer bekräftigte die Kritik der Grünen an der „Verfassung“ der Berchtesgadener Land Tourismus GmbH (BGLT). Hier seien intransparente und ineffiziente Mehrfachstrukturen geschaffen worden. Für Bad Reichenhall empfahl Wimmer einen Ausstieg aus der BGLT. Es müsse endlich eine klare Richtung erkennbar werden, welche Form des Tourismus man wolle. Dass man hier keinen klaren Kompass habe, sei zuletzt am Engagement für die nunmehr sechste Olympiabewerbung abzulesen gewesen.

Generell müsse in Sachen Wirtschaftsleitbild endlich eine konkrete und verbindliche Ausrichtung erarbeitet werden. So setzten die Grünen sich nach wie vor für die Stärkung der Ortskerne und gegen den Bau grosser Einzelhandelszentren auf der grünen Wiese ein. Grünen-Kreisrat Edwin Hertlein ergänzte, dass in Sachen wirtschaftlicher Entwicklung des Ausbau eines schnellen Internets auf Basis eines Glasfasernetzes ein entscheidender Faktor sei. Als weitere wichtige Themenfelder hat die Kreisversammlung die Bereiche Landwirtschaft, Müll, Mobilität, Bildung, Asyl, sowie Bürgerbeteiligung und Transparenz der Entscheidungsprozesse benannt. Eingebettet werden sollen die Programmpunkte in das aus grüner Sicht übergeordnete Thema Ökologie. Die einzelnen Programmpunkte werden im Laufe der nächsten Wochen konkret erarbeitet und sollen auf der Aufstellungsversammlung zur Kreistagswahl Mitte Januar verabschiedet werden.

Von: e.h.
Kategorie: Kreisverband, Nachhaltigkeit, Berchtesgadener Tal, Bartl Wimmer